Sehenswürdigkeiten in der Samtgemeinde Selsingen

Grabhügel mit Bildstein von Anderlingen:

Der Grabhügel aus der Bronzezeit wurde 1907 zur Gewinnung von Baumaterial angegraben. Durch Zufall stieß man dabei auf die Grabbeigaben, welche neben Waffen und Schmuck auch eine Steinkiste mit mehreren figürlichen Darstellungen enthielt. Solche Felsbilder waren bislang nur aus Skandinavien bekannt und somit ist der Bildstein einer der bedeutendsten archäologischen Funde in Norddeutschland.

Mehr Infos: Familie Brunkhorst 04284/92683-0

Dokumentations- und Gedenkstätte Lager Sandbostel

1939 errichtete die Wehrmacht das Kriegsgefangenen-Mannschafts-Stammlager (Stalag) XB Sandbostel. Bis zum Kriegsende durchliefen mehr als 300.000 Kriegsgefangene, Zivil- und Militärinternierte aus über 55 Ländern das Lager. Die Stiftung Lager Sandbostel hat Teile des ehemaligen Lagers wie Unterkunftsbaracken und Küchengebäude saniert und eine Dauerausstellung eingerichtet. Greftstr. 3, 27446 Sandbostel, Tel.: 04764/2254-810. Termine und mehr

Eckeshus Ostereistedt

Das 1564 erbaute „Eckes Hus" in Ostereistedt ist das älteste noch vorhandene Bauernhaus im Landkreis Rotenburg (Wümme). Es ist es das einzige Haus im gesamten Wümmekreis ohne Schornstein. Solche Bauernhäuser nannte man auch Rauchhäuser.

Öffnungszeiten: Sonntag: 11.00 - 17.00 Uhr

 Führungen nach telefonischer Absprache.

Kontakt: Steinkampsweg, 27404 Ostereistedt, Tel. 04286/1456

Heimathaus Selsingen,

Bereits 1701entstand das Heimathaus "Greven Worth". Im Ortmittelpunkt von Selsingen gelegen prägt es seit rund 300 Jahren den Ort. Heute ist das Heimathaus mit seinen Nebengebäuden als originaltreu eingerichtetes Bauernhaus aus dem 18. Jahrhundert zu erkunden.

Besichtigung auf Anfrage: Tel. 04284/1660 ( Hans-Jürgen Müller, Vors.)

Heimatstube Rhade

Im Obergeschoss der alten Dorfschule können Sie Zeitzeugnisse aus mehr als zwei Jahrhunderten der Rhader Geschichte bestaunen. Eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten, Fotografien und typischen landwirtschaftlichen Arbeitsgeräten gibt einen Einblick in das einstige bäuerliche Leben im Ort. Öffnungszeiten: nach telefonischer Vereinbarung

Kontakt: Ursula Brix, Alter Schulweg 5, 27404 Rhade, 04285 / 727

Holländer Galeriewindmühle "Elisabeth"

Mühlenkamp

27446 Selsingen

geöffnet: von Mai - Oktober am 1. Samstag und Sonntag im Monat, immer von 14 - 18 Uhr wird Kaffee und Kuchen angeboten. Außerhalb dieser Zeit Besichtigung auf Anfrage: Marianne Balk, Tel. 04284/1832

 

 

 

 

Hügelgrab in Granstedt

Ältestes Hügelgrab des Landkreises.

In Granstedt liegen die Überreste eines jungsteinzeitlichen Gräberfeldes. Eines der Grabhügel enthielt ein Holzgrab, das auf 2600 v. Chr. zurück datiert werden konnte. Diese Grabanlage ist so konserviert, dass man durch ein Fenster direkt in den Hügel schauen kann.

Mehr Infos unter 04284 / 8754 (Ulrike Pape)

Foto: TouRow
Foto: TouRow

Hüßelhus Sandbostel

Im Zentrum von Sandbostel ist von den Bewohnern aller zugehöriger Ortsteile mit viel Engagement, Idealismus und Eigenleistung im Jahre 1994 das „Hüßelhus“, (ehemaliges Häuslingshaus) fertiggestellt worden. Es beherbergte in den vorherigen Jahrhunderten: landlose Gemeinde-bewohner, Gesinde, „Arbeitssklaven“, Mägde & Knechte und Tagelöhner des Hofes. Weitere Infos und Kontakt hier.                                 

St. Lamberti Kirche Selsingen von 1725

Hauptstr. 14, 27446 Selsingen,

Von Ostern bis zur Woche nach dem Erntedankfest an allen Tagen der Woche von 10:00 18:00 geöffnet.

Kontakt:Tel. 04284-353, www.kirche-selsingen.de

Urla-Zentrum e.V.

Im Pädagogischen Museum „URLA" ist das 200 Jahre alte Zweiständerfachwerkhaus und die historische Methode, mit der es wieder aufgebaut wurde, das eigentliche Exponat der Ausstellung.

Besichtigung auf Anfrage

Kontakt: URLA-Zentrum e.V., Ohrel, Fiehnenberg 4, Anderlingen
Tel.: 04284/2140 Email: info@urla-zentrum.de, Internet: www.urla-zentrum.de

 

Wassermühle Eitzmühlen von 1300 mit Oste-Café

Lavenstedt, Eitzte Nr. 4, 27446 Selsingen

Das gemütliche Café in der idyllisch gelegenen Wassermühle an der Oste ist von Karfreitag (7. April) bis 31. Oktober jeweils sonnabends und sonntags sowie an Feiertagen von 13:00 - 18:00 Uhr geöffnet. Nach vorheriger Absprache steht Gruppen das Café auch an anderen Tagen offen.  Kontakt: Landfrauen-Café Eitzmühlen, Dominik und Michaela Martin Landgasthaus Martin, Tel.: 0 42 84 / 333

Wassermühle Malstedt

Die Wassermühle stammt aus dem Jahr 1763. In der alten Wassermühle wurde ein modernes Futtermittelwerk gebaut. Der Betrieb wurde 2003 eingestellt. Seit 2015 hat sich in der ehemaligen Wassermühle am Ufer der Bever in Malstedt eine kleine Gruppe von Künstlern zusammengefunden und zeigt und organisiert dort Ausstellungen bzw. arbeitet im Atelier vor Ort. Weitere Infos: www.mühle-malstedt-kunstwerkstatt.de